1989 findet an der FH/PH Weingarten das Angebot Rock 'n' Roll der Fachschaft Sport besonders intensiven Anklang. Daraufhin gründen Willi Zellmann und Klaus-Dieter Burkhart im Januar 1990 den Rock'n'Roll Club Oberschwaben. Oberschwaben deshalb, weil die Mitglieder aus 50 km Umkreis kommen. Am 01.03.1990 wurde das Protokoll der Gründerversammlung sowie die Urfassung der Satzung vom 08.01.1990 beim Amtsgericht Ravensburg eingereicht. Der Verein wird am 27.03.1990 in das Vereinsregister eingetragen. Willi Zellmann wird zum ersten Vorsitzenden gewählt. Er bekleidet dieses Amt bis zum Juni 1994. Viele Auftritte und gute Trainingsmöglichkeiten lassen die Mitgliederzahlen schnell steigen.

Im Juni 1993 wird eine Kooperation mit dem Körperbehindertenzentrum Oberschwaben abgeschlossen. Dessen Turnhalle ist seither das Zentrum des Vereins, es etablieren sich Mittwoch- und Freitagabend als Trainingstermine. Das Platzproblem ist damit gelöst.

1994 entdeckt der Verein den Boogie Woogie. Der Vereinsvorsitz geht über an Klaus-Dieter Burghardt. Schon bald finden Anfänger-, Fortgeschrittenenschulungen und Kursleiterlehrgänge des Dachverbands BWRRV in Weingarten statt. Der Verein hat 31 Mitglieder.

1995 werden Freddy Rapp und Simone Engler Vize-Landesmeister von Baden-Württemberg.

1996 wird Freddy Rapp Vorsitzender des RRCO. Seine Idee war die Teilnahme am Weingartner Stadtfest. Dies hat bis heute Tradition. Mit Freddy Rapp an der Spitze betreibt der Verein etwas offensivere Öffentlichkeitsarbeit. Die Formationsgruppe unter Freddy’s Leitung ist auf sehr hohem Niveau und wird immer häufiger gebucht. Unvergesslich ist ein Auftritt zusammen mit Peter Kraus in der Fernsehshow „Verstehen Sie Spaß“ in der Oberschwabenhalle Ravensburg. In den folgenden Jahren werden Skihütte (später Wanderhütte), Sommerfest, Herbstausflug und Weihnachtsfeier fixe Punkte im Jahreskalender. Im Jahr 2000 - zum 10jährigen Jubiläum - organisiert Freddy die erste öffentliche Oldie Night im Ermlandhof. In den kommenden fünf Jahren findet sie regelmäßig statt. Der Verein ist etwa 70 Personen stark.

2004 nimmt Freddy eine Auszeit als Vorstand und aktiver Trainer. Vorsitzender wird Albrecht Mayer. 2005 wird Freddy für ein weiteres Jahr wiedergewählt. Im November 2005 legt er den Vorsitz nach insgesamt 9 Jahren endgültig nieder, tritt aus dem Verein aus und gründet seinen eigenen Club.

2006 übernimmt Anette Pfeifer die Führung im neuen Vorstand. Sie ruft die Big Boogie Party ins Leben, die drei Mal in Folge stattfindet. Es gibt bis heute eine Vereins-Silvesterparty im Pfarrstadel in Kappel, die gerne und zahlreich angenommen wird. Auf Anregung von Angelika Champidis und Erich Glashauser werden Gasttrainer eingeladen und verschiedene Tanzstile, die zum Oberbegriff Swing gehören, vorgestellt. Auch ein neues Trainingskonzept für Anfänger und Fortgeschrittene wird von den beiden vorgestellt und eingeführt. Pink wird die Vereinsfarbe, ein neues Logo wird kreiert und die Auftrittskleider sind ebenfalls pink mit weißen Tupfen. Anette Pfeifer hat in ihrer insgesamt vierjährigen Amtszeit viele neue Ideen in den Verein gebracht und die Mitgliederzahl ist auf ca. 100 angewachsen. Bis zunächst 2007 bleibt Anette 1. Vorsitzende des RRCO.

2008 steht Anette nicht mehr für ein Vorstandsamt zur Verfügung. Karin Kowaczek übernimmt den Vorsitz. Das Trainingskonzept wird weiterhin erfolgreich fortgeführt. Vier Mitglieder erwerben in diesem Jahr die Kursleiter-Lizenz beim DRBV.

2009 kehrt Anette Pfeifer dann für weitere 2 Jahre an die Spitze des Vereins zurück.

Im März 2011 übernimmt Erich Glashauser den Vorsitz. Zusammen mit dem 2. Vorstand, Thomas Zwick und Angelika Champidis werden Tanztermine gesammelt und an Tanzinteressierte per E-Mail weitergegeben. Das Team organisiert gemeinsame Besuche verschiedener Tanzveranstaltungen, auch über die Landesgrenze hinaus. Kontakte zu befreundeten Vereinen werden gepflegt und ausgebaut. Inzwischen hat sich das Weingartner Stadtfest zum Highlight des Vereins entwickelt. Erich und Geli studieren neue Formationen mit Fortgeschrittenen und Neulingen zusammen ein, um den Verein zu präsentieren. Die Kern-RRCO Formationsgruppe hat wieder ein überzeugendes Programm und wird für Auftritte angefragt. Nachbarvereine folgen mit ihren Showgruppen der Einladung zum Stadtfest. Und es kommen die ganz Großen dieser Sportart wie z.B. die Weltmeister der Oldieklasse Sylvia Gauß & Karl-Heinz Stahl, die Europa- und Deutschen Meister der Oldieklasse Cornelia Versteegen & Stephan Eichhorn sowie die Landesmeister in der Hauptklasse Renate Kaplan und Alexander Frank. Weitere ehemaligen Landesmeister wie z.B. Meinrad Fink besuchen mit ihren Formationen das Stadtfest. Die Boogie Familie wächst ständig und die Bühne des RRCO wird zum jährlichen Treffpunkt der Boogieszene nicht nur aus Oberschwaben.

Im Jahr 2015 feierte der Rock-’n’-Roll-Club Oberschwaben e.V. mit rund 500 Gästen im Kultur- und Kongresszentrum sein 25-jähriges Bestehen und seine ereignisreiche Geschichte. Nach wie vor zählt der Verein, an dessen Spitze seit 2011 Erich Glashauser steht, rund 100 Mitglieder. Gefeiert wurde beim Jubiläumsball mit einem tollen Programm, vielen Showeinlagen und natürlich Tanzbegeisterten. Darüber hinaus gab es einen Workshop der Spitzenklasse, geleitet von dem Trainerpaar Flora Bouchereau und Thorbjøn Solsvoll Urskog (amtierende Weltmeister der Boogie-Woogie-Hauptklasse), sowie Jessica Kaiser und Markus Kakuska (mehrfache österreichische Staatsmeister). Weitere Highlights im Jubiläumsjahr war das Helferfest, das Stadtfest in Weingarten (bei tropischer Hitze), die Weihnachts- und die Silvesterfeier. Viele Auftritte der Formationsgruppe rundeten das Jubiläumsjahr sehr positiv ab.

Der Verein lebt nach dem Motto "Boogie Woogie, fetzige Musik, gute Laune und Spaß". Mit einem sehr motivierten Vorstandsteam war 2016 ein klasse Jahr mit einer super Stimmung im Verein. DasTraining war anspruchsvoll und sehr gut besucht. Die Jahrestermine wie Hütte, Stadtfest, Weihnachts- und Silvesterfeier sind durchweg ausgebucht. Neue Vereinsjacken in Pink wurden mit Logo und Rückendruck für die aktiven Mitglieder vorgestellt und gleich 46x bestellt. Diese Webseite hatte bis zur Jahreshaupversammlung bereits über 54500 Zugriffe. Zum Stadtfest in Weingarten wurde erfolgreich die neue Formation des RRCO vorgestellt und erntete viel Beifall. Boogie Woogie und die Swingtänze sind wieder "in" und der Boogie Woogie sogar zum Tanz des Jahres gewählt (World Dance Concil). Gewachsen ist der Verein auf mittlerweile 117 Mitglieder.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.